Bei sog. Kaiserwetter konnte unsere Gruppe das schöne Rheinufer in Bonn genießen. Am Alten Zoll beeindruckte der wunderbare Blick auf den Rhein und das Siebengebirge. Am neu gestalteten Biergarten vorbei gelangten wir ans Rheinufer mit seinen baulichen Zeugnissen großer Vergangenheit und aktiver Zukunft. Wir sahen uns den UN-Campus Bonn mit dem "Langen Eugen" als Hauptgebäude näher an. Da es in Bonn inzwischen 20 UN-Organisationen mit wachsendem Raumbedarf gibt, ist der "Kurze Eugen" als neues Bürogebäude mit einer sehr markanten Glasfassade kurz vor der Fertigstellung. Hier sollen im Herbst ds.Js. rd. 330 UN-Mitarbeiter des Klimasekretariats einziehen. Durch eine gefühlte grüne Oase der Ruhe gelangten wir zum Post Tower mit der 10 m hohen und 5 Tonnen schweren Skulptur "Mercurius" von Markus Lüpertz. An den Gebäuden der Deutschen Welle, dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages, dem World Conference Center und dem Mariott Hotel vorbei ging es zurück und alle freuten sich auf eine schöne Einkehr am Rhein.

Text und Fotoaufnahmen: Hilka Farnschläder-Händel