Die unvorstellbaren Ausmaße der Flutkatastrophe an der Ahr und in Teilbereichen der Eifel haben auch Auswirkungen auf unser Wanderprogramm. Wie alle Ortsgruppen haben wir die einzigartige Landschaft der Ahrregion gern für unsere Wanderungen ausgewählt. Viele der Wanderstrecken sind bis auf weiteres nicht passierbar.

Alle in unserem Veranstaltungskalender ausgeschriebenen Wanderungen finden einstweilen mit der Maßgabe statt, daß durch unsere erfahrenen Wanderführer bezüglich der betroffenen Regionen neue Routen oder anderweitige Ziele ausgearbeitet werden. Die Bekanntgabe erfolgt jeweils vor Beginn der Wanderungen und ist ggfs. bei den zuständigen Wanderführern zu erfahren. Es ist nicht zu vermeiden, daß das eine oder andere Ziel nicht ganz so attraktiv oder die Route kürzer/länger ist. Dabei ist anzumerken, daß nach wie vor weite Teile der Eifel intakt sind und die Gastronomie dort auf Gäste angewiesen ist

Auch wir sind in Gedanken bei den Mitmenschen in den betroffenen Regionen und hoffen, daß sich die Situation so schnell wie möglich stabilisieren läßt.  

Hilka Farnschläder-Händel, Vorsitzende